Allgemeines

Wann kann mein Baby Fisch essen?

Wann kann mein Baby Fisch essen?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Fisch kann ein gesunder Bestandteil der Ernährung Ihres Kindes sein, kurz nachdem es anfängt, feste Nahrung zu sich zu nehmen, normalerweise wenn es etwa 4 bis 6 Monate alt ist. Wenn Ihr Baby jedoch an chronischen Ekzemen oder einer Nahrungsmittelallergie leidet, sprechen Sie zuerst mit dem Arzt.

Sie sollten sich beim Arzt erkundigen, da Fisch eines der wichtigsten allergenen Lebensmittel ist. Die meisten Ärzte empfehlen, mit traditionellen ersten Feststoffen (wie Baby-Müsli und püriertem Fleisch, Obst oder Gemüse) zu beginnen, bevor Sie Ihrem Baby Fisch anbieten.

Die Abteilung für Allergie und Immunologie der American Academy of Pediatrics (AAP) sagt, dass die meisten Babys - einschließlich solcher mit leichtem Ekzem oder einer Familienanamnese von Nahrungsmittelallergien oder Asthma - nach der Einführung einiger weniger allergener Lebensmittel (wie z Getreide, Gemüse und Obst), ohne allergische Reaktionen hervorzurufen.

Einige Kinder sollten nicht Beginnen Sie mit dem Verzehr allergener Lebensmittel wie Fisch, bis der Arzt grünes Licht gegeben hat. Sprechen Sie mit dem Arzt, wenn Ihr Baby:

  • Hat nach Befolgung des Hautbehandlungsplans eines Arztes ein mittelschweres bis schweres Ekzem
  • Hat in der Vergangenheit sofort allergisch auf ein Lebensmittel reagiert
  • Wurde zuvor mit einer Nahrungsmittelallergie diagnostiziert

Wenn Sie ein allergenes Lebensmittel einführen, empfiehlt der AAP, es Ihrem Baby zu Hause und nicht in einer Kindertagesstätte oder einem Restaurant zu geben. Und wie bei jedem neuen Essen servieren Sie es drei bis fünf Tage, bevor Sie etwas anderes anbieten. Auf diese Weise können Sie ihn auf eine Reaktion überwachen und wissen, was sie wahrscheinlich verursacht.

Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie sind Gesichtsschwellungen (einschließlich Zunge und Lippen), Hautausschlag, Keuchen, Bauchkrämpfe, Erbrechen und Durchfall. Wenn Ihr Baby eines dieser Anzeichen - leicht oder schwer - zeigt oder direkt nach dem Verzehr eines neuen Lebensmittels Atembeschwerden hat, rufen Sie sofort 911 oder Ihre örtliche Notrufnummer an.

Neben einer Allergie gibt es noch einige andere Dinge, auf die Sie achten sollten:

  • Merkur. Fisch ist reich an Eiweiß, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren und anderen Nährstoffen. Bestimmte Fischarten enthalten jedoch einen hohen Anteil an Methylquecksilber, einem Metall, von dem angenommen wird, dass es in hohen Dosen schädlich für das sich entwickelnde Gehirn und das Nervensystem eines Kindes ist. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) empfiehlt, dass Sie es vermeiden, Ihrem Kind Hai, Schwertfisch, Königsmakrele und Tilefisch zu füttern - große Raubfische, die den höchsten Quecksilbergehalt enthalten.

Um den Quecksilbergehalt niedrig zu halten, fordert der AAP die Eltern auf, die Menge, die ihr Kind isst, auf weniger als 12 Unzen pro Woche zu begrenzen. Zu den quecksilberarmen Fischarten gehören Thunfisch in Dosen (nicht Albacore oder "weißer" Thunfisch, der mehr Quecksilber enthält), Lachs, Kabeljau, Wels, Plattfisch und Pollock.

  • Bakterien und Viren. Stellen Sie sicher, dass der Fisch gründlich gekocht ist, um die lebensmittelbedingten Bakterien und Viren abzutöten, die in rohem oder ungekochtem Fisch gedeihen.
  • Würgend. Um ein Ersticken zu vermeiden, hacken und pürieren Sie den Fisch.


Schau das Video: Modern Koi Blog #289 - Oli Roggisch versteigert 20 seiner Karashigoi (August 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos