General

Warnhinweise zur Schwangerschaftsretoure

Warnhinweise zur Schwangerschaftsretoure


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Körper der werdenden Mutter, die beschließt, ein Kind zur Welt zu bringen, erfährt erhebliche Veränderungen. Ernährung, Schlafmuster, tägliche Aktivitäten, Kleidung und Aussehen ändern sich von Tag zu Tag, während sich das Innere zu verändern beginnt. Schwangere sind bei diesem herausfordernden Prozess häufiger als gewöhnlich bestimmten Krankheiten ausgesetzt. Darüber hinaus erfordert die Behandlung dieser Krankheiten eine getrennte Behandlung und Pflege, um die Gesundheit des Babys, das sie trägt, nicht zu gefährden. KadıköyŞifa Health Group Atasehir Hospital Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Op. Seyit Aydoğmuş; beantwortet häufig gestellte Fragen werdender Mütter und gibt wichtige Informationen zu häufigen Erkrankungen in der Schwangerschaft und deren Lösungen.

Die werdende Mutter sollte sich mental und physisch auf diesen Zweck vorbereiten. Familie, Arbeit, Wohnen, Finanzierung, Pflegeplanung erfolgen durch Anhörung eines Arztes; metabolische, allergische, hormonelle oder strukturelle chronische Erkrankung, ist es nützlich zu untersuchen, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Chronische Sinusitis, allergische Grippe, chronische Ohren-, Rachen- und Mandelentzündung sowie normale Zeiten, die durch intranasale Abweichung kaum behandelt werden, sollten behandelt werden, wenn es zu einer Verstopfung kommt. Wenn es Atemprobleme gibt, die durch die Größe der Mandeln verursacht werden, ist es angebracht, diese vor Beginn der Schwangerschaft chirurgisch zu beheben. Das Rauchen muss gestoppt und Bewegung und Gehen sollten durchgeführt werden.

Akute Infektionen wie Erkältungen, Grippe, Nasennebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung und Rachenentzündung, die in der Saison häufig auftreten, können während der Schwangerschaft häufiger auftreten. Da das Immunsystem bei schwangeren Frauen empfindlicher ist, treten Krankheiten wie Erkältungen und Grippepharyngitis häufiger auf und der Heilungsprozess wird verlängert. In diesen Fällen, insbesondere in den ersten drei Monaten der Bettruhe, reichlich Flüssigkeitsaufnahme und Vitaminen, empfehlen wir die Einnahme von Medikamenten nicht. Wenn es sich jedoch um eine bakterielle Infektion handelt, müssen möglicherweise Antibiotika verwendet werden. Es wird von Vorteil sein, den Grippeimpfstoff zum Schutz zu haben.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, wenn die werdende Mutter infiziert ist; Die Gesichtsreinigung per Hand sollte regelmäßig erfolgen, der Raum sollte ständig belüftet werden. Ausreichend frisches Obst und Gemüse sollte versucht werden, dies zu konsumieren, aber wenn dies nicht möglich ist, werden Vitamine, Mineralien wie Zink, Magnesium aufgenommen. Es sollte genug Fisch verzehrt werden. In klimatisierten und klimatisierten Umgebungen sollte der Körper keinen plötzlichen Wärmeveränderungen ausgesetzt werden. Wenn die Umwelt und die Luft zur Verfügung stehen, wird das Immunsystem in angemessener Weise von der Wärme und den Strahlen der Sonne profitieren.

wird sich positiv auswirken auf Es ist nützlich und sicher, die Innenseite der Nase mit Kochsalzlösung oder etwas mehr Kochsalzlösung (Meerwasser) zu reinigen.


Eine häufige Erkrankung in der Schwangerschaft ist Nasenbluten.
Dies kann die werdenden Mütter in Panik versetzen, die ruhig und friedlich bleiben müssen. Ein wichtiger Teil davon ist jedoch auf einen erhöhten Bruch der Kapillaren aufgrund hormoneller Aktivität und ein leichteres Knacken mit geringfügigen Traumata wie Blasen zurückzuführen. Feuchtigkeitsspendende Sprays sind nützlich. In wiederkehrenden Fällen sollte das Vorliegen einer zugrunde liegenden Ursache untersucht und behandelt werden. Eine Kapillare, die sich nur schwer selbst reparieren kann und häufig blutet, kann chemisch zersetzt werden. Gelegentlich können diese Untersuchungen verwendet werden, um störende Blutungsprobleme zu erkennen, die während der Wehen auftreten können.

Erbrechen im dritten Schwangerschaftsmonat und Rückfluss in den folgenden Monaten; Kann Heiserkeit, Steifheit und Husten verursachen. Wenn diese Beschwerden langfristig sind, sollten andere mögliche Ursachen durch moderne diagnostische Methoden ausgeschlossen werden.

Die Schwangerschaft ist oft wieder da; kann Speicheldrüsenkrankheiten, verschiedene Kopf- und Halsinfektionen, behandelte Klumpen und Drüsen verursachen. In solchen Fällen wäre es genauer und weniger anstrengend, in Absprache mit dem Spezialisten informiert und behandelt zu werden, als Internetinformationen auszulösen, die die schlimmsten Szenarien in Panik versetzen.

Kuriositäten;

Meine Ohren jucken und verstopfen oft und können sogar Schmerzen und Ausfluss verursachen. Was kann ich vor oder während der Schwangerschaft gegen dieses nicht geheilte Problem tun?


Ohr Juckreiz und Verstopfungen; Schmutz, Ekzeme, Pilze und chronische Mittelohrentzündungen können die Ursache sein. Führen Sie niemals die Ohrreinigungsstäbchen in den Gehörgang ein. Schmutz wird von Ihrem Arzt durch geeignete Methoden entfernt. Bei Ekzemen und Pilzen ist eine angemessene Behandlung geplant. In fortgeschrittenen Fällen können Antibiotika erforderlich sein. In diesem Stadium ist es wichtig, eine geeignete Behandlung auszuwählen. Bei Allergikern und Ekzemen müssen die Ohren vor Wasser geschützt werden.

Da ich an allergischer Rhinitis leide, muss ich im Frühjahr und in staubigen Umgebungen viel niesen. Tut es meinem Baby weh?

Allergien sind genetisch vererbt und ein zunehmendes Unbehagen in geeigneten Umgebungen. Leider gehören Allergietabletten nicht zu den Medikamenten, die wir während der Schwangerschaft problemlos einnehmen können. In den späteren Schwangerschaftsmonaten können Kochsalzlösung und einige Kortisonsprays in den empfohlenen Dosen angewendet werden. Der Hauptnutzen ergibt sich aus dem Versuch, Allergene und Stress zu vermeiden. Normales Niesen ist kein Problem. Aber in sehr seltenen Fällen schwerwiegend

Es ist bekannt, dass steifer Husten die Möglichkeit einer Fehlgeburt in den ersten Schwangerschaftswochen fördert oder die Entbindung in den letzten Wochen einleitet.

Chronische Sinusitis ist vorhanden und wiederholt sich häufig. Mein Schmerz verschwindet nicht ohne Medikamente. Was soll ich tun, wenn ich während der Schwangerschaft wieder eine Sinusitis habe?

In der Tat, Abweichung, Polyp, Concha-Hypertrophie, die Ihre Sinusitis vor der Schwangerschaft auslöst, strukturelle Stenose der Nebenhöhlen und so weiter. wie eine Operation oder geeignete Behandlungen, um die richtige Wahl zu beseitigen. Wenn Sie dieses Stadium überschritten haben, können einige Behandlungen durchgeführt werden, insbesondere nach den ersten 3 Monaten. Die einzigen Schmerzmittel, die Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit sicher anwenden können, sind solche mit Paracetamol gegen Kopfschmerzen.

Wenn ich eine ansteckende Krankheit wie Erkältung oder Grippe bekomme, wenn ich schwanger bin, überträgt sie sich dann auf mein Baby und macht es krank?

Solche Krankheiten gehen nicht auf Ihr Baby über, da sie über die Atemwege übertragen werden. Ihr Baby ist jedoch indirekt betroffen, wenn Sie eine sehr schwere Erkrankung haben werden. Es reicht aus, das Bett auszuruhen und mit der richtigen Flüssigkeit und Nahrung zu versorgen, um die Wärme und Energie Ihres Körpers auf dem richtigen Niveau zu halten.

Ich fühle mich sehr unwohl mit der verstopften Nase, ich kann überhaupt nicht schlafen. Kann ich mich während der Schwangerschaft einer Nasenoperation unterziehen? Auch wenn ich eine vollständige vorgeburtliche Grippe habe und einen Kaiserschnitt benötige?

Chirurgie während der Schwangerschaft sollte nur durchgeführt werden, wenn lebenswichtige Bedingungen beteiligt sind und unnötige Risiken nicht eingegangen werden sollten. Sie können auch einen Kaiserschnitt haben, wenn Sie ein akuter Patient in den oberen Atemwegen sind. Das Baby wird für eine sehr kurze Zeit einer Anästhesie ausgesetzt sein. Das wichtigste Problem hierbei ist, dass Sie beim Husten nach der Operation Schmerzen in den Nähten verspüren und das Baby mit einer Infektion der Atemwege infizieren können. Das Risiko einer Infektion, die zu einer Infektion der unteren Atemwege führt, ist gering.

Wenn ich bei Krankheit stille, infiziert es mein Baby? Kann ich während des Stillens Medikamente einnehmen? Muss ich von meinem Baby getrennt bleiben?

Sofern von Ihrem Arzt nicht anders angegeben, können Sie selbstverständlich stillen. Sie können Operationsmasken für sich selbst verwenden, dies ist jedoch noch keine endgültige Lösung zur Verhinderung einer Infektion. Bleiben Sie trotzdem nicht getrennt von Ihrem Baby und stillen Sie, sofern nicht anders angegeben. Ihre schützenden Antikörper unterstützen das Immunsystem Ihres Babys. Ihr Arzt wird keine Medikamente empfehlen, die für das zu melkende Baby unangenehm sein könnten. Wenn Ihr Baby erkältet ist, ist es die beste Medizin, physiologische Kochsalzlösung in die Nase zu tropfen, möglicherweise mit mütterlichem Mitleid und Milch.

Ich habe erfahren, dass ich schwanger bin und Bedenken wegen Influenza und Influenza-Impfstoffen habe. Würde der Impfstoff mich oder mein Baby stören?

Über Influenza-Impfstoffe wurde in den letzten Jahren viel spekuliert. Es gibt Fälle, in denen der Impfstoff nicht hundertprozentig schützt und bei einigen anfälligen Personen selten Nebenwirkungen hervorruft und übertrieben ist. Völlig gesunde Erwachsene, die gut auf sich selbst aufpassen, müssen meiner Meinung nach nicht gegen die Grippe geimpft werden. Dies gilt nachdrücklich für Influenza-Stämme H1N1 und H3N2. Als maßgebliche Behörde empfiehlt die amerikanische FDA jedoch, dass Kinder und ältere Menschen, Herz, Lunge, Asthma und Diabetes, z. B. Patienten mit chronischen Abnutzungskrankheiten und schwangere Frauen, von der Grippeimpfung profitieren sollten. Schwangere Frauen leiden an einer Grippepandemie, da diese mindestens 2-3 mal häufiger infiziert ist. Wenn Sie sich nicht stark und gesund genug fühlen, sollten Sie sich impfen lassen oder eine Entscheidung mit Ihrem Arzt treffen. Wenn wir uns von stark zuckerhaltigen Lebensmitteln fernhalten, mit dem Rauchen aufhören und regelmäßig Sport treiben, haben wir einen stärkeren Körper gegen Influenzaviren. Was uns wirklich krank macht, ist unser geschwächter Körper und nicht das Grippevirus. Aus diesem Grund müssen wir gut auf uns selbst aufpassen, was bei schwangeren Frauen wichtiger ist.


Video: 30. April 2018 - Warnhinweise zur Walpurgisnacht (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Mukki

    Es sollte Ihnen sagen, dass Sie irregeführt wurden.

  2. Dozshura

    Unvergleichliche Botschaft, gefällt mir :)

  3. Balar

    Pech

  4. Oscar

    Die treue Idee



Eine Nachricht schreiben

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos